Samariterverein

 Samariterverein
 Sulgen und Umgebung 

Willkommen  beim Helfen

100 Jahr Jubiläum
B  BasicBei uns bist Du richtig
L  LifeLerne - man lernt nie aus!!
S  SupportSicher durchs Leben
  
A  Allgemein Alle für Einen
E  ExterneErste Hilfe - ein Muss für Alle
D  Defibrillation Danke für Ihr Interesse
 
Ihr Verein - der Samariterverein Sulgen und Umgebung.


































100 Jahre Samariter Sulgen

Veranstaltungen
Gestern und heute
zurück




Samariterverein Sulgen und Umgebung gestern und heute

Im Jahre 1914, nach Ausbruch des 1. Weltkrieges, wurden in Kradolf zwei Samariterkurse durchgeführt. Diese Kurse führten im Frühjahr 1915 zur Gründung des Samaritervereins Kradolf-Sulgen und Umgebung.

Vor 100 Jahren hatte der Samariterverein einen hohen Stellenwert. Geprägt wurde die Samaritersache im Besonderen durch die 2 Weltkriege und durch die Epidemie der „spanischen Grippe“.

Der Gründer des Vereins war der Arzt Dr. De Pury. Damals waren die Dorfärzte wichtige Personen in der Samaritergeschichte. Sie waren Ausbildner der Samariter und oftmals gleichzeitig Präsidenten des Vereins.

Wie stark der Verein in der Bevölkerung verankert war, zeigten die grossen Feldübungen an denen viel Publikum teilnahm und der Pfarrer am Schluss sogar eine Predigt hielt. 1932 fand die Feldübung des Samaritervereins Kradolf-Sulgen zusammen mit dem Militär-Sanitätsverein St. Gallen im Rossfall bei Urnäsch statt.

Auch als Schauspieler waren die damaligen Samariter aktiv. Zusammen mit dem Präsidenten Dr. Gassler wurde ein Theaterstück in 5 Akten im Helvetia-Saal in Sulgen aufgeführt.

Im Jahr 1935 löste sich der Verein Kradolf-Sulgen vom Schweizerischen Samariterbund und wechselte in die Vereinigung an der Murg.

Im Jahre 1937 wurde der Name des Vereins in Samariterverein Sulgen und Umgebung geändert.

Die Ärzte leiteten die Übungen und wurden dabei von „Hilfslehrern“ unterstützt. Erst im Jahre 1950 amtierte Emil Mattmüller als erster „Samariterlehrer“ im Verein.

In der Aera Mattmüller bestand der Verein zeitweise aus über 70 Aktivmitgliedern. Da nur 1 Samariterlehrer zur Verfügung stand mussten die Übungen an zwei Abenden durchgeführt werden. Im Jahre 1971 umfasste der Verein sogar 81 Aktivmitglieder. Der Verein brauchte also dringend neue Samariterlehrer. Glücklicherweise waren immer wieder Frauen und Männer bereit für diese Ausbildung. (Namen und Funktionen siehe separate Liste)

Das Blutspenden ist seit den 70 er Jahren dokumentiert. 1977 spendeten in zwei Aktionen 559 Spender und Spenderinnen Blut.

Damals galten bei den Samaritern strengere Regeln als heute. Jedes Mitglied musste stets eine Verbandspatrone bei sich haben, dies wurde dann an den Übungen jeweils kontrolliert. Der Besuch der Jahresversammlungen war obligatorisch bei Nichterscheinen wurde eine Busse von Fr. 1.-- erhoben.

Heute wird jährlich durch den Vereinsarzt ein Vortrag gehalten mit einem medizinischen Thema – früher war es sogar einmal der Tierarzt Dr. Bernhard, der die damaligen Samariter über Krankheiten bei Haustieren und deren Übertragung auf den Menschen aufklärte.

Im Jahre 1985 wird der Zusammenschluss der Vereinigung an der Murg und des Samariterverbandes Thurgau beschlossen.

Das Bild des Samariterwesens hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt. Die „Erste Hilfe“ ist viel professioneller und anspruchsvoller geworden. Die Zeiten der „Pflästerli-Samariter“ in der weissen Schürze gehört der Vergangenheit an. Trotzdem haben sie damals mit einfachen Mitteln viel bewirkt – ihnen gebührt unser Dank und unsere Anerkennung.

  

 

Präsidenten/ Präsidentinnen

 

1915 -                        Dr. De Pury

1927 -                        Hermann Ludwig aus Bürglen

1928 - 1929              Josef Bischof Bahnangestellter aus Bürglen

1930 - 1934              Dr.V.J. Gassler, Arzt in Sulgen. Dr. Gassler war vorher schon

Vereinsarzt.

1935 - 1936              Josef Bischof aus Bürglen führte vermutlich als Interims-Präsident für ein weiteres Jahr den Verein.

1937 - 1960              Daniel Scherrer aus Donzhausen. Er war Ehrenpräsident des Vereins bis zu seinem Tode im Jahre 2001. Gleichzeitig war er der Nachfolger von Dr. Gassler und Dr. J.Scherrer war Vereinsarzt, was öfters zu Verwechslung der beiden Namen Scherrer führte.

1960 - 1972              Klara Rutishauser aus Schönenberg a.d.Thur

1972 - 1982              Ida Suter aus Sulgen

1982 - 1993              Brigitte Kunz aus Schönenberg a.d.Thur

 

1993 - 2004              Lilli Schoppmann aus Sulgen. Diese wurde im 2004 zur Ehrenpräsidentin des Vereins gewählt.

2004 -                        Daniel Bischof aus Götighofen/ Sulgen

 

 

Vereinsärzte/ Vereinsärztin

 

1915 - 1934?            Dr. De Pury

1930 - 1934              Dr. V.J. Gassler, Sulgen

1934 - 1954              Dr. J. Scherrer, Sulgen

1954 - 1972              Dr. Diggelmann, Sulgen

1973 - 1984              Dr. Lässer (ehemals Dr. Lazarevic), Sulgen

1984 - 2004              Dr. Christian Schmid, Sulgen

2004 - 2011              Dr. Sigrun Frohneberg Daepp, Sulgen

2012 -                        Frank Schirdewahn, Arzt  in Sulgen

 

 

Samariterlehrer/Samariterlehrerinnen

 

1950 - 1973              Emil Mattmüller, Sulgen
Er wurde in den Jahresberichten erstmals als Samariterlehrer und nicht mehr als Hilfslehrer bezeichnet.

1970 - 19877              Rosmarie Richner, Schweizersholz

1976 - 1978              Therese Kulli, Sulgen

1978 - 1988              Hans Allenspach, Donzhausen

1978 - ??                  Edith Trachsel, Kradolf

1983 - 2006              Esther Studer, Ennetaach/Erlen

1988 - 2002              Werner Knaus, Sulgen

1993 -                        Anny Eugster, Buhwil

2000 - 2012              Esther Steinhauer, Sulgen         

2013 -                        Sibylle Beerli, Hallau

 


zurück

Aktuell

Wetter

SF METEO

23 Sep 2016
Nothilfekurs
Nothilfekurs in Sulgen 23. / 24. September 2016 möchtest du die Fahrprüfung für Roller oder Auto absolvieren? Benötigst du einen Ausweis für Nothilfe? Melde dich an beim Samariterverein Sulgen. Kursleiter: Sibylle Beerli Telefon 052 682 25 65 oder 079 795 72 24, sibylle.beerli@bluewin.ch

06 Sep 2016
Monatsübung
Grundlagen Sanitätsdienst Baustein 3 für alle Samariter welche Sanitätsdienst an diversen Anlässen leisten, für Neumitglieder obligatorisch Evang. Kirchgemeindehaus Beginn 19.30 Uhr bitte Vereins-T-Shirt anziehen, wir machen vorher noch einige Fotos


Grundbotschaft
Wir Samariter wollen helfen, lernen helfen und können helfen


Grundbotschaft
Wir tragen dazu bei, dass möglichst viele Menschen Selbst- und Nachbarschaftshilfe leisten können

Copyright 2014 - Jäckle Data Management